Rekord-Konkurrenz für James Cameron (60)! Denn es sieht ganz so aus, als würde der siebte Film der Fast & Furious-Reihe eine Erfolgsmarke knacken, die vorher nur von Titanic und Avatar - bekanntlich beides Cameron-Filme - erreicht wurde. Doch "Fast & Furious 7" ist auf dem guten Weg, durch die Einnahmen an den Kinokassen außerhalb der USA die Milliarde zu überschreiten!

Paul Walker
Everett Collection / ActionPress
Paul Walker

War der Film, der ganz im Zeichen der Ehrung des verstorbenen Paul Walker (✝40) steht, schon in seiner Heimat mega erfolgreich, ist das, was darüber hinaus an den Kassen abläuft, wohl auch für Universal und die Stars rund um Vin Diesel (47) kaum zu glauben. Wie The Wrap berichtet, brachte der Action-Streifen allein in China innerhalb von nur acht Tagen über 250 Millionen Dollar ein. Auch in Japan landete der Film sofort auf Platz 1 der Kinocharts. Zusammen mit den US-Einnahmen kann "Fast & Furious 7" bereits die weltweit eingenommene Summe von 1,15 Milliarden auf seinem Konto verbuchen. Damit ist er bereits der siebterfolgreichste Film aller Zeiten. Wenn nun noch die Milliardenmarke geknackt wird, nachdem die US-Kassen nicht mit einberechnet werden - also nur der Gewinn außerhalb der USA zählt - reiht sich "Fast & Furious 7" direkt hinter "Avatar" (Platz 1) und "Titanic" (Platz 2) der aus amerikanischer Sicht in Übersee größten Filmerfolge ein. Kein Wunder, dass da ein achter Film schon fest in Planung ist.

Vin Diesel, Michelle Rodriguez, Paul Walker, Ludacris und Tyrese Gibson
Landmark Media Press and Picture / ActionPress
Vin Diesel, Michelle Rodriguez, Paul Walker, Ludacris und Tyrese Gibson
Michelle Rodriguez, Paul Walker, Ludacris und Tyrese Gibson
Landmark Media Press and Picture / ActionPress
Michelle Rodriguez, Paul Walker, Ludacris und Tyrese Gibson