Eigentlich sollte es bei DSDS um das Gesangstalent der Kandidaten gehen, doch in der ersten Eventshow zog Top Ten-Kandidat Severino Seeger noch aus einem ganz anderen Grund alle Blicke auf sich. Er stand in Ischgl schließlich mit einer Schiene auf der Bühne, weil er sich einen Meniskusriss zugezogen hatte. Im Interview mit Promiflash erklärte der Sänger, wie es zu diesem schmerzhaften Zwischenfall kam.

Severino Seeger
RTL / Stefan Gregorowius
Severino Seeger

"Das war beim Proben, ich bin in die Hocke gegangen und in dem Moment ist der Meniskus längs gerissen und hat sich vorne im Kniegelenk verhakt. Im ersten Moment dachte ich, der springt wieder zurück, habe dann aber gemerkt, das wird nichts, ich konnte mein Bein nicht mehr ausstrecken." Keine Frage, dass das RTL-Team nach diesem Vorfall sofort alle nötigen Maßnahmen einleitete, um Severino zu helfen: "Ich bin sofort in die Klinik gekommen, wurde oben auf dem Berg mit einem Notfall-Schneemobil abgeholt und war dann im MRT und beim Röntgen. Daraufhin haben die Ärzte gesagt, eigentlich steht eine sofortige Not-OP an. Da meinte ich: Nein, mit mir nicht, ich muss Samstag auf die Bühne."

Severino Seeger
RTL / Stefan Gregorowius
Severino Seeger

Und tatsächlich hat Severino Wort gehalten und glänzte mit "Uptown Funk" von Bruno Mars (29) vorm begeisterten Publikum.

Severino Seeger
RTL / Stefan Gregorowius
Severino Seeger

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.