Wer glaubt, dass Prinzen und Prinzessinnen in einem goldenen Käfig aufwachsen, und kaum Kontakt zur Außenwelt haben, der hat bei manchen Königshäusern sicherlich recht. Doch die britischen Royals legen viel Wert darauf, dass ihre Kinder so normal wie möglich aufwachsen. Dazu gehört auch, dass Prinz George (1) lernt, mit seiner kleinen Schwester zu teilen - und das vom ersten Tag an.

Herzogin Kate und Prinz William
David Sims/WENN.com
Herzogin Kate und Prinz William

Wie die Bild nun berichtet, steht außerordentlicher Luxus für die Tochter von Herzogin Kate (33) und Prinz William (32) nämlich nicht auf dem Plan. Wie schon nach der Geburt ihres Bruders geht es für Prinzessin Charlotte und den Rest der Familie erst einmal in ihren Landsitz Anmer Hall, wo sie sich unter Ausschluss der Öffentlichkeit an ihr neues Leben als vierköpfige Königsfamily gewöhnen können. Dort werden die Royals ganz bodenständig leben und im Falle der britischen Blaublüter bedeutet das, dass sich George ein Zimmer mit seiner kleinen Schwester teilt.

Splash News

In ein paar Jahren sollen die Kinder dann auch eine ganz normale Grundschule besuchen und später auf ein Internat geschickt werden - das ist bisher aber alles noch Zukunftsmusik und so bleibt erst einmal zu hoffen, dass die Royals ihr neues Familienglück in vollen Zügen genießen.

Herzogin Kate, Prinz William und Prinz George
WENN
Herzogin Kate, Prinz William und Prinz George

Ihr kennt Prinz George richtig gut? In unserem Quiz könnt ihr euer Wissen über den royalen Wonneproppen testen.