Tägliche Serien und Filme - zwei verschiedene Arten, für die man unter anderem als Schauspieler tätig sein kann. Von Schauspielern, die für Kino- oder Fernsehfilme vor der Kamera stehen, hört man immer wieder, dass man diese Art des Jobs nicht mit der, eines Seriendarstellers vergleichen könne und auch von einigen anderen Stars wird der Soap-Job nahezu verpönt. Serienschauspieler hingegen sind wütend darüber, dass ihr Job unter einem so schlechten Licht steht und wehren sich gegen das Belächeln.

Mimi Fiedler und Claudelle Deckert
© RTL / Stefan Behrens
Mimi Fiedler und Claudelle Deckert

Mimi Fiedler (39), die viele aus dem Tatort kennen und die bald am Unter uns-Set für Wirbel sorgt, stellt sich nun auf die Seite der Seriendarsteller. Im Interview mit RTL schwärmt sie: "Ich kann nach diesen Wochen bei „Unter uns“ ziemlich sicher sagen, dass ich in zwanzig Schauspieljahren nicht so viel gelernt habe über Schnelligkeit, Präzision, Umgang mit Texten und Arbeit an einer Figur wie hier. Außerdem lernt man hier ziemlich schnell, sich zu organisieren." Mimi schlägt sich also auf die andere Seite und wird von ihren "Unter uns"-Kollegen sicher viel Zuspruch für diese Aussage erhalten.

Mimi Fiedler, Olivia Burkhart und Hanno Friedrich
RTL / Stefan Behrens
Mimi Fiedler, Olivia Burkhart und Hanno Friedrich
Mimi Fiedler und Hanno Friedrich
© RTL / Stefan Behrens
Mimi Fiedler und Hanno Friedrich