Stress bei Lindsay Lohan (28): Die Schauspielerin bekam von einem Gericht im Februar 125 Stunden gemeinnütziger Arbeit aufgebrummt, die sie bis zum 28. Mai abzuleisten hat. Doch von der Strafe, die der ehemalige Kinderstar für ein Vergehen im Straßenverkehr 2012 erhielt, halt Lindsay bislang noch nicht einmal zehn Stunden abgearbeitet. Nun wird die Zeit langsam knapp - und die Aktrice ist abgetaucht.

Lindsay Lohan
Pierpaolo Ferreri/Splash News
Lindsay Lohan

Falls sie die Stunden bis Ende Mai nicht zusammenbekommen sollte, droht ihr sogar eine Gefängnisstrafe, wie TMZ berichtet. Zwar habe Lindsay im "Brooklyn Community Center" bereits eine Stelle gefunden, in der sie ihre gemeinnützige Arbeit ableisten darf, doch selbst im besten Fall würden ihr noch immer ein paar Stunden fehlen. Ihre Familie sei daher bereits alarmiert und Lindsays Vater suche nicht nur nach seiner in London untergetauchter Tochter, sondern eben auch nach einer neuen Stelle, um die fehlende Zeit nachzuholen. Es scheint also ganz so, als sei Lindsay nicht bewusst, in welch prekärer Situation sie sich gerade befindet. Denn mit jedem Tag, an dem der Hollywood-Star der Arbeit fernbleibt, sinken auch die Chancen, einer Haftstrafe zu entgehen.

Lindsay Lohan
ugpix
Lindsay Lohan

Testet euer Wissen zu Linday Lohan in unserem Quiz.

Lindsay Lohan
Will Alexander/WENN.com
Lindsay Lohan