Was für ein Drama! Johnny Depp (51) hat gerade richtig Ärger in Australien. Denn weil er seine Hunde Boo und Pistol nicht ordnungsgemäß angemeldet hat, sollen die beiden Terrier, die er in seinem Privatjet mitgenommen hatte, nun eingeschläfert werden!

Johnny Depp
WENN
Johnny Depp

"Er hat sich entschieden, zwei Hunde in unser Land zu bringen, ohne die entsprechenden Genehmigungen zu haben. Tatsächlich sieht es so aus, als hätte er sie eingeschmuggelt", sagte Australiens Landwirtschaftsminister Barnaby Joyce in einem Statement. Da es in Australien strenge Quarantäne Bestimmungen gibt, muss Depp nun mit einer hohen Strafe rechnen. Der "Schmuggel" sei erst aufgeflogen, als der Schauspieler, der in Australien übrigens gerade den fünften Teil der Fluch der Karibik-Reihe dreht, seine Vierbeiner zum Hundefrisör brachte.

Johnny Depp
INFphoto.com
Johnny Depp

Mittlerweile gibt es sogar schon eine Petition zur Rettung der Tiere und The Guardian hat einen makarberen Live-Countdown bis zur Einschläferung gestartet. Allerdings muss es gar nicht so weit kommen, denn Johnny Depp muss Pistol und Boo einfach im Privatjet zurück nach Kalifornien fliegen lassen.

Johnny Depp
Twitter/bruckheimerjb
Johnny Depp