Es ist das Thema des Tages: 10.000 Menschen mussten gestern beim Finale von Germany's next Topmodel evakuiert werden. Wie genau es nun für die verbliebenen drei Finalistinnen weitergeht, ist nicht ganz klar. Fest steht allerdings, dass die diesjährige Gewinnerin am 28. Mai verkündet wird.

Wird die Bombendrohung nun Konsequenzen für die Zukunft der Show haben? Viele Fans zeigten sich besorgt, dass das nun das Ende einer Topmodel-Ära bedeuten könnte. Doch nicht nur Heidi Klum (41) stellte in einem Interview klar, dass sie sich den Spaß an ihrer Sendung nicht verderben lassen wolle, auch der Sender bezog nun Stellung dazu, wie es mit GNTM weitergehen wird. Auf Twitter wollte ein User nämlich wissen: "Wird es denn eine elfte Staffel GNTM geben?" ProSiebens Antwort darauf lässt keinen Freiraum für Interpretation: "Natürlich." Auch auf die Liveübertragung wolle man in Zukunft nicht verzichten.

Eines hat das Drama aber doch bewirkt: ein gestiegenes Sicherheitsbewusstsein bei anderen Shows und Veranstaltern.

Heidi Klum mit Jury und Finalisten von GNTM-2016 auf MallorcaMatthias Nareyek / Getty Images
Heidi Klum mit Jury und Finalisten von GNTM-2016 auf Mallorca
Heidi Klum mit den GNTM-Girls Leticia Wala-Ntuba und Lynn Petertonkoker bei der AmfAR-GalaGetty Images
Heidi Klum mit den GNTM-Girls Leticia Wala-Ntuba und Lynn Petertonkoker bei der AmfAR-Gala
Lynn Petertonkoker, Leticia Wala-Ntuba und Heidi Klum bei der AmfAR-Gala in New YorkGetty Images
Lynn Petertonkoker, Leticia Wala-Ntuba und Heidi Klum bei der AmfAR-Gala in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de