Was für ein Vatertagsabend! Mit diesem Ausgang des Finales von Germany's next Topmodel hätte wohl wirklich niemand gerechnet! Aufgrund einer Bombendrohnung musste die Halle in Mannheim evakuiert werden, die Live-Show wurde abgebrochen und die Jury rund um Heidi Klum (41) wurde in Sicherheit gebracht. Nun hat sich die Model-Mama nach der ganzen Aufregung selbst zu Wort gemeldet.

"Liebe GNT-Fans, leider konnten wir heute Abend unser großes Finale nicht so zu Ende feiern, wie wir es geplant hatten. Es tut mir für die Mädchen, das Team und besonders für Euch, unsere Fans zu Hause und in der Halle, sehr leid. Wir hatten eine tolle Show mit Superstimmung für Euch vorbereitet: alle ehemaligen Gewinnerinnen, tolle Musikacts, Walks und noch viel mehr. Aber – ich freue mich schon jetzt darauf, in wenigen Tagen eine wunderschöne Gewinnerin zu küren. Wir werden Germany's Next Topmodel 2015 finden! Versprochen! Liebe Grüße und Küsse, Eure Heidi", schreibt sie auf ihrem Facebook-Account und veröffentlicht dazu ein Foto, auf dem sie mit den vier Finalistinnen posiert. Fans der Show werden also sicherlich noch einmal auf ihre Kosten kommen und eine Gewinnerin wird es also auf jeden Fall geben! Jetzt können aber erst mal alle froh darüber sein, dass die Drohung zum Glück nicht wahr gemacht wurde.

Thomas Hayo, Michael Michalsky und Heidi Klum beim "Germany's next Topmodel"-Finale 2016Matthias Nareyek/Getty Images
Thomas Hayo, Michael Michalsky und Heidi Klum beim "Germany's next Topmodel"-Finale 2016
Heidi Klum und Vito Schnabel bei der amfAR-Gala 2017Getty Images
Heidi Klum und Vito Schnabel bei der amfAR-Gala 2017
Kim Hnizdo, Heidi Klum und Elena Carrière auf der amfAR-Gala in New YorkJamie McCarthy / Getty Images
Kim Hnizdo, Heidi Klum und Elena Carrière auf der amfAR-Gala in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de