Egal, welches Projekt man angeht, man sollte immer einen Plan B haben, falls die ambitionierten Ziele nicht aufgehen. So heißt es zumindest gemeinhin. Ed Sheeran (24) sieht das offenbar anders. Wenn es um seine Musikkarriere geht, setzt er nämlich gerne alles auf eine Karte.

Ed Sheeran
Getty Images
Ed Sheeran

Sein musikalischer Werdegang bedeutet dem mitunter wilden Singer-Songwriter einfach alles und da kam ein alternativer Beruf für ihn schon zu Beginn seiner Karriere nie wirklich in Frage, wie er jetzt gegenüber dem Magazin Glamour erklärte: "Es war hart, aber das Handtuch zu werfen, machte keinen Sinn für mich. Ich hatte einfach keinen Plan B." Seine Eltern schienen das zu unterstützen: "Mein Vater gab mir einen Artikel über James Morrison, in dem stand, das er 200 Mal im Jahr aufgetreten sei und so schließlich seinen Plattenvertrag bekommen habe. Also brach ich auf, um mehr als 300 Mal aufzutreten. Als ich anfing, war ich nicht so gut, aber ich wusste, dass ich besser werden würde, wenn ich einfach weiterspielte."

James Morrison
WENN
James Morrison

Wie gut kennt ihr eigentlich Ed Sheeran? Macht doch hier gleich mal den Test:

Ed Sheeran
WENN
Ed Sheeran