Das Aus der amerikanischen Reality-Sendung "Here comes Honey Boo Boo" kam überraschend. Nachdem June Shannon, Oberhaupt des Clans, eine Affäre mit einem verurteilten Kinderschänder gehabt haben soll, zog der Sender sofort die Konsequenzen und beendete das Format.

Zum Wohl der Kinder sei damals entschieden worden, was Mama June bis heute nicht versteht. Sie stritt stets vehement ab, dass sie ein Verhältnis mit Mark McDaniel gehabt hat und geht nun gerichtlich gegen TLC vor. Wie TMZ berichtet, hat sie dem Sender ein Ultimatum gesetzt. Entweder "Here comes Honey Boo Boo" wird weiterhin ausgestrahlt oder sie verklagt die Verantwortlichen. Am Freitag habe der Anwalt der TV-Familie die Forderung entgegengebracht, wonach sich Mama June erheblich in ihren Rechten verletzt sieht. Basierend auf einem Foto von ihr und Mark McDaniel habe TLC ihre Serie mit sofortiger Wirkung eingestellt. Mama June sieht sich falsch behandelt und kämpft nun um ihr Recht.

Ihr Angebot: Der komplette Clan steht, genau wie vor dem Skandal, gemeinsam vor der Kamera und das auch zu den gleichen Konditionen. Wenn sich der Sender nicht innerhalb der nächsten Woche zu dem vorgebrachten Angebot äußert, wird Mama Junes Anwalt eine Millionen-Klage einreichen.

Mama June, Pumpkin, Honey Boo Boo und Sugar Bear in Los AngelesJonathan Leibson/Getty Images for WE tv
Mama June, Pumpkin, Honey Boo Boo und Sugar Bear in Los Angeles
June ShannonWENN
June Shannon
Honey Boo Boo und June Shannon auf dem roten Teppich in Los AngelesJonathan Leibson/Getty Images
Honey Boo Boo und June Shannon auf dem roten Teppich in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de