Gerade erst machte die Nachricht die Runde, dass Bobbi Kristina (22) in ein Hospiz verlegt wurde. Dort soll sie nun, wie ihre Tante Pat Houston in einem Statement erklärte, "in Gottes Händen" sein. In diese traurigen Nachrichten mischt sich nun noch eine weitere: Gegen Bobbi Kristinas Pflegebruder, der später ihre große Liebe wurde, ist am Fulton County Kammergericht Klage eingereicht worden, wie 11alive.com berichtet.

Bobbi Kristina und Nick Gordon
Michael Carpenter/WENN.com
Bobbi Kristina und Nick Gordon

Ihm wird Einiges zur Last gelegt, wie nun ihr vom Gericht ernannter Betreuer Bedelia Hargrove verkündete. Zunächst einmal heißt es, die beiden seien gar nicht verheiratet, Nick Gordon hätte sich selbst vom "Ersatzbruder" zum "festen Freund" ernannt und hätte jedem erzählt, dass Bobbi Kristina und er geheiratet hätten, um dadurch ihre Bankkonten und alles in ihrem Leben kontrollieren zu können. In der Klage heißt es außerdem, er habe Bobbi Kristinas Geld auf sein eigenes Konto transferiert, ohne zuvor ihre Zustimmung erhalten zu haben. An dem Tag, als sie ins Koma fiel, hätte er noch einmal 11.000 Dollar von ihrem Konto gestohlen. Angeblich habe er auch einen von Bobbis Treuhändern bedroht, da er ihm den Zugang zu ihren Trustfonds verwährt hätte. Des Weiteren werden ihm Misshandlungen vorgeworfen. Offiziell ließ Bedelia Hargrove verlauten: "Heute reiche ich eine Klageschrift im Auftrag von Bobbi Kristina Brown ein. Ich habe die Klage eingereicht, um Gerechtigkeit seitens Bobbi Kristina Browns zu erfahren. Kein menschliches Wesen, ob männlich oder weiblich, sollte ertragen, was Bobbi Kristina ertragen hat."

Bobbi Kristina
Getty Images
Bobbi Kristina

Schwere Vorwürfe, die nun geprüft werden müssen. Angesichts der sehr ernsten Lage Bobbi Kristinas ist das sicher kein guter Zeitpunkt für die restlichen Angehörigen, um sich auch noch damit auseinandersetzen zu müssen.

Nick Gordon und Bobbi Kristina
WENN
Nick Gordon und Bobbi Kristina