Der Rapper Chris Brown (26) erlebte gestern Morgen den furchtbarsten Albtraum. Unbekannte sind in seine neue Villa eingebrochen, haben seine Tante in einen Schrank gesperrt und anschließend das Haus auf den Kopf gestellt, auf der Suche nach Wertsachen. Angeblich sind sie mit Bargeld, einem Laptop und Schmuck getürmt. Doch als wäre das noch nicht schlimm genug, droht ihm jetzt auch noch seine Ex. Denn sie findet, dass es für ihre gemeinsame Tochter Royalty nicht mehr sicher in der Nähe ihres Vaters Chris ist.

Nia Guzman
Instagram / royaltybrownofficial
Nia Guzman

Enge Bekannte von Nia Guzman haben TMZ berichtet, dass Nia viele von Chris' Freunden für Mitglieder von kriminellen Gangs hält. Der Einbruch zeigt ihrer Meinung nach, dass genau diese üblen Kerle es nun auf ihren Ex abgesehen haben. Und das gibt ihr Grund zur Sorge, denn unter diesen Umständen kann Nia ihre Tochter nicht länger in Chris' Obhut lassen. Auch Chris Browns Mutter hat ausgesagt, dass Insider den Einbruch geplant haben müssen. Schon vor einiger Zeit schrieb sie auf Twitter eine Botschaft an ihren Sohn: "Pass auf, wem du traust!"

Chris Brown
London Entertainment/Splash News
Chris Brown

Der Einbruch und die Mutmaßungen um dessen Hergang könnten vom Timing her für den "Ayo"-Sänger nicht schlechter sein. Erst kürzlich reichte er Unterlagen für das Sorgerecht seiner kleinen Royalty bei Gericht ein, da seine Ex ihm schon des Öfteren den Umgang mit seiner Tochter verwehrte. Sollte das Gericht die Ansichten seiner Mutter und seiner Ex teilen, kann das die Entscheidung um die Sorgerechtsfrage für Chris negativ beeinflussen.

Chris Brown
Instagram / chrisbrownofficial
Chris Brown