Dass Katy Perry (30) und Taylor Swift (25) sich nicht sonderlich gut leiden können, ist bekannt. Immerhin bezieht sich Taylors Song "Bad Blood" auf den Streit zwischen den Sängerinnen. Bislang äußerte sich Katy mit keinem Wort dazu. Doch jetzt laufen die Dinge anders.

Der VMA-Zoff zwischen Nicki Minaj (32) und Taylor Swift geht in die nächste Runde. Denn jetzt hat auch Katy Perry via Twitter ihren Senf dazugegeben: "Ich finde es ironisch, dass die Bezeichnung Frau gegen andere Frauen verwendet wird, um einen Vorteil daraus zu ziehen und andere schlecht zu machen." Ups, auf was spielt Katy da denn an? Sie hat sicherlich einige Gründe, Nicki zur Seite zu springen. Ausschlaggebend wird aber wohl der Streit zwischen ihr und Taylor sein. Angefangen hatte alles damit, dass Katy angeblich Taylors Background-Tänzer abgeworben haben soll.

Katy findet aber übrigens, dass es die größte Schande sei, dass Rihanna (27) nicht mit "Bitch Better Have My Money" nominiert wurde. Mal sehen, ob die sich jetzt auch noch in die Vorfälle einmischt.

Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Katy Perry und Taylor Swift im Januar 2010
Larry Busacca/Getty Images for NARAS
Katy Perry und Taylor Swift im Januar 2010
Kanye West und Taylor Swift bei den MTV VMAs 2009
Getty Images
Kanye West und Taylor Swift bei den MTV VMAs 2009


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de