Robert McCarron ist den meisten wohl nur als gut gelaunter Mann in einem blauen Anzug und mit dazu passender Cappy aus dem Dschungelcamp bekannt. Er ist der freudestrahlende Dr. Bob (65), der im australischen Dschungel für das Wohl der deutschen Prominenz sorgt. Doch wie in der heutigen Folge zufällig herauskam, kommt der Celebrity-Doc eigentlich selbst aus der Filmbranche.

Sara Kulka und Dr. Bob
RTL / Stefan Menne
Sara Kulka und Dr. Bob

Alles begann mit Sonja Zietlows (47) Frage, auf welchen Gewinner er im Jahr 2012 gewettet habe. Denn die drei Kandidaten Micaela Schäfer (31), Brigitte Nielsen (52) und Ailton (42) aus der damaligen Show kämpften am heutigen Abend bei Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein um den Wiedereinzug in das Dschungelcamp. Dr. Bob offenbarte, dass Brigitte seine Favoritin war. Er selbst komme nämlich aus der gleichen Branche, erklärt er ganz nebenbei: "Ich war mein halbes Leben in der Filmindustrie tätig". Mit dieser Aussage verdutzte Robert sicherlich den einen oder anderen Zuschauer zu Hause.

RTL / Stefan Menne

Der gebürtige Londoner ist beruflich nicht nur ein ausgebildeter Sanitäter, sondern auch ein Maskenbildner und Künstler für Spezialeffekte. Bereits 1977 begann er seine Karriere als Filmschaffender im Bereich der Maskenbildnerei bei einer in Australien produzierten Show. In zahlreichen Filmen sorgte er so nicht nur für die perfekte Maskerade, sondern auch für tolle Effekte.

RTL / Stefan Menne

Seit 2002 vereint Robert in gewisserweise seine Arbeit im Bereich des Rettungsdienstes und seinen Einsatz in der Medienwelt als Dr. Bob und das sowohl im deutschen als auch im englischen Original der Dschungel-Show.