Eltern ist nichts wichtiger, als das Wohlergehen ihrer Kinder. Was in ihnen daher vorgehen muss, wenn eines entführt wird oder von selbst verschwindet, ist unbegreifbar. Rosie O'Donnell (53) musste sieben Tage lang genau das durchmachen. Nun kann sie endlich aufatmen: Der Täter wurde verhaftet.

Chelsea O'Donnell
Rosie O'Donnell/Facebook
Chelsea O'Donnell

Die Moderatorin war verzweifelt, in großer Sorge und suchte Hilfe im Netz. Eine ganze Woche lang fehlte von ihrer Adoptivtochter Chelsea jeder Spur. Letztendlich fanden die Beamten die 17-Jährige auf dem Dachboden eines Mannes, den sie über die Dating-App "Tinder" kennengelernt hat. Jetzt wurde Steve Sheerer laut US-Medien verhaftet, nachdem man bei der Durchsuchung von Chelseas Handy unpassende Bilder und Nachrichten sichergestellt hat, die der 25-Jährige ihr gesendet hatte.

Rosie O'Donnell
Joseph Marzullo/WENN.com
Rosie O'Donnell

Sheerer wird nun wegen Kindeswohlgefährdung und Obszönität vor Minderjährigen angeklagt. Im schlimmsten Fall droht ihm eine Haftstrafe von fünf Jahren für jedes der Vergehen. Einer Anklage wegen Entführung konnte er nur entgehen, weil Chelsea freiwillig mit ihm mitgegangen ist.

Rosie O'Donnell und Chelsea O'Donnell
instagram.com/rosie
Rosie O'Donnell und Chelsea O'Donnell