Severino Seeger wollte nach all den Negativschlagzeilen um seine Person endlich einmal etwas Gutes tun. In der Hoffnung, einem Fan eine Freude zu machen, bot er nämlich seinen Haftbefehl auf Ebay zum Verkauf an. Den Erlös wollte er einer Charity-Organisation spenden. Doch das Auktionshaus selbst stoppte die Versteigerung am Sonntagabend.

2013 saß der DSDS-Finalist wegen Betrugs in Untersuchungshaft. Den dazugehörigen Haftbefehl wollte er jetzt für einen guten Zweck im Internet versteigern und eröffnete die Auktion am Samstag. Doch Ebay nahm die Auktion gestern Abend um 21 Uhr aus dem Netz. Begründung: Auf dem offiziellen Schreiben waren Adressen zu lesen und das verstößt gegen die Richtlinien der Plattform. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden bereits 144 Geboten abgegeben, das höchste lag bei 922 Euro. Eine ganze Woche sollte die Aktion laufen, bis dahin wäre sicherlich ein noch viel größerer Betrag zusammengekommen.

Den Erlös wollte Severino an die Wohltätigkeitsorganisation "Second Chance" weiterleiten. Diese Initiative hilft Menschen, nach einem schweren Rückschlag wieder ins Leben zu kommen.

Severino Seeger mit seiner Ehefrau ReaGetty Images/ Sascha Steinbach
Severino Seeger mit seiner Ehefrau Rea
Severino Seeger im DSDS-Finale 2015Alexander Koerner / Getty Images
Severino Seeger im DSDS-Finale 2015
Severino Seeger, DSDS-Gewinner 2015Alexander Koerner/Getty Images
Severino Seeger, DSDS-Gewinner 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de