Nach langem Schweigen hat Sabia Boulahrouz (37) kürzlich alle Gerüchte um ihre Schwangerschaft ausgeräumt und spricht sogar darüber, wie schwer ihr die Trennung von Rafael van der Vaart (32) fällt. Dennoch hat sie den Glauben an die Liebe nicht verloren.

Sabia Boulahrouz
ActionPress/Reni van Maren / Sunshine
Sabia Boulahrouz

Momentan sieht es so aus, als müsse Sabia ihr ungeborenes Baby allein großziehen. Denn obwohl es ein absolutes Wunschkind war, hat der Vater Rafael van der Vaart seine Ex-Freundin während ihrer Schwangerschaft verlassen. Doch die Hamburgerin ist davon überzeugt, es auch als alleinerziehende Mutter zu schaffen und glaubt sogar daran, eines Tages wieder einen Mann an ihrer Seite zu haben. "Ich mache mir keine Sorgen, dass ich keinen Mann mehr abbekomme. Aber ich muss erst mal mein Herz heilen", sagte sie gegenüber Gala. Bisher habe sie sich aber noch nicht eine Sekunde lang mit dem Gedanken an einen neuen Partner beschäftigt. Und das hat einen bewegenden Grund: "Rafael war meine echte, wahre Liebe."

Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart
WENN
Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart

Zwar habe sie sich für ihr viertes Kind eine intakte Familie gewünscht und obwohl sie noch um ihre verlorene Liebe trauere, fühle sich Sabia stark genug, um positiv in die Zukunft blicken.

Sabia Boulahrouz
Andre Mischke/Action Press
Sabia Boulahrouz