Ihre Schwester Kim (35) feiert heute ihren 35. Geburtstag, doch Khloe Kardashian (31) dürfte derzeit nicht wirklich zum Feiern zumute sein. Nach dem Drogenkollaps ihres Exmannes Lamar Odom (35) muss sie noch immer um seine vollständige Genesung bangen, scheut keine Kosten, damit es ihm bald wieder besser geht. Tatsächlich hat sich Khloe aber schon vor dem tragischen Vorfall große Sorgen um Lamar gemacht.

Lamar Odom
WENN
Lamar Odom

In ihrer Reality-TV-Serie Keeping up with the Kardashians hat sie immer wieder erklärt, dass ihr seine Drogenexzesse schwer zu schaffen machen. Tatsächlich war eine mögliche Überdosis Khloes größte Angst. Umso mehr hoffe der Kardashian-Clan jetzt, dass Lamars Zusammenbruch eine Art Weckruf für den ehemaligen NBA-Star darstellt, wie ein Insider gegenüber dem People Magazine verraten hat: "Alle hoffen, dass das eine Realitätsprüfung für ihn sein wird, dass er sein Leben ändern und der Mann sein wird, der er sein sollte."

Khloe Kardashian
AKM-GSI / Splash News
Khloe Kardashian

Dem sollte wohl niemand widersprechen. Khloe jedenfalls scheint entschlossen, alles Nötige zu tun, um Lamar zu unterstützen.

Khloe Kardashian, Kylie Jenner, Kim Kardashian, Kourtney Kardashian und Kris Jenner
Nicky Nelson/WENN.com
Khloe Kardashian, Kylie Jenner, Kim Kardashian, Kourtney Kardashian und Kris Jenner