Offenbar sind die alten Gefühle zwischen Khloe (31) und Lamar (35) wieder entfacht, als sie ihm zur Seite stand, nachdem er bewusstlos in einem Bordell aufgefunden wurde. Denn wie verkündet wurde, habe das ehemalige Paar seine Scheidung aufgehoben und wolle es noch einmal miteinander versuchen. Doch bei diesem Vorhaben kann die Blondine nicht auf die volle Unterstützung ihrer Familie zählen, denn zumindest Kim Kardashian (35) ist gegen einen zweiten Anlauf der gescheiterten Beziehung.

Kim Kardashian
Pacific Coast News/WENN.com
Kim Kardashian

Die werdende Mutter sehe den tragischen Unfall nicht als Anlass, die Ehe weiter bestehen zu lassen, wie Radar Online berichtet. "Jetzt, wo es Lamar wieder besser gehen wird, vertritt Kim wieder ihre alte Meinung", behauptete ein naher Bekannter der Familie gegenüber dem Medium. Die 35-Jährige sei schon vor dem Unfall gegen den Kontakt zwischen dem getrennten Pärchen gewesen. "Kim erzählt rum, dass Khloe ihn wirklich gehen lassen sollte", erklärte der Insider weiter.

Khloe Kardashian
Frazer Harrison Getty Images Entertainment
Khloe Kardashian

Dass Khloe sich in der Notlage für ihren Expartner aufopferte, verstehe die Frau von Kanye West (38) nur allzu gut, schließlich hat auch sie keine Kosten und Mühen gescheut, um dem Basketballer in dieser schweren Zeit beizustehen. Doch darüber hinaus sollte sich ihre Schwester nicht wieder auf Lamar einlassen. "Kim weiß, dass Khloe Lamar liebt, aber sie weiß auch, wie sehr er sie verletzt hat in den letzten paar Jahren", so der unbekannte Informant weiter. Khloe solle nach Kims Auffassung nicht wieder ihr ganzes Leben für den 35-Jährigen opfern.

AKM-GSI / Splash News