Rapper Tyga (25) verdient definitiv den "Vater des Jahres"-Award, wenn es so etwas geben würde. Denn nun teilte er mit, dass er niemals in Gegenwart seines Sohnes King Cairo Gras rauchen würde.

Tyga und Kylie Jenner
Splash News
Tyga und Kylie Jenner

Eine Quelle des Musikers teilte gegenüber der TMZ nun mit, dass Tyga seinen Sohn niemals in Gefahr bringen würde. Das bedeutet auch, dass er ihn niemals in die Nähe von Marihuana lassen würde - zumindest wenn es angezündet ist. Der Freund von Kylie Jenner (18) postete ein Video, auf dem sein kleiner Sohn King Cairo spielt. Doch was ist das? Auf dem Tisch neben ihm liegt ein Päckchen, das verdächtig nach Marihuana aussieht. Der Insider gab an, dass der Rapper total geschockt war, als Leute seine Rolle als Vater infrage stellten. Denn er wusste nicht einmal, dass das Päckchen da war.

Tyga und Kylie Jenner
Photographer Group / Splash News
Tyga und Kylie Jenner

Als Vater wäre Tyga unnachgiebig und verantwortungsvoll, so die Quelle. Da viele Leute im Raum mit King Cairo waren, einschließlich die Mutter des kleinen Jungen, habe keine Gefahr bestanden. Außerdem würde ein striktes Rauchverbot herrschen, wenn Tygas Sohn im Raum wäre. Denn er würde niemals Drogen konsumieren, wenn sein Kind da wäre.