Kate Winslet (40) stand kürzlich für den Film "Steve Jobs" vor der Kamera und auch im Privatleben der Britin läuft es derzeit perfekt. Doch Kate bedauert, dass nicht alle Frauen in Hollywood derart erfolgreich sein können.

In der Filmbranche seien prinzipiell zu wenig weibliche Vertreter zu verzeichnen, erklärte die 40-Jährige gegenüber dem Stern. Es sei "eine Schande", dass Spitzenpositionen größtenteils von Männern beansprucht werden. Aber dieser Vorwurf betrifft nicht nur Regisseure und Drehbuchautoren. "Auch bei den Kameraleuten ist es so", weiß die Oscar-Preisträgerin. Zudem macht sich die Aktrice Gedanken über das Salär ihrer Kolleginnen. "Es macht keinen Sinn", dass Männer mehr verdienen als die Damen. "Doch es gibt nun einmal nicht so viele Frauen in diesem Beruf", so Kate. Über ihr eigenes Gehalt wollte sich die dreifache Mutter nicht äußern. "Ich finde es vulgär" darüber zu sprechen, verdeutlichte sie.

Oder ist die Gelegenheitssängerin derzeit trotz ihres Erfolges aus einem unersichtlichen Grund unzufrieden? So sorgte sie beispielsweise am Set wegen Nörgeleien für miese Stimmung bei ihren Crew-Mitgliedern.

Anne Hathaway bei der "Colossal"-Premiere beim Toronto-FilmfestivalMatt Winkelmeyer/Getty Images
Anne Hathaway bei der "Colossal"-Premiere beim Toronto-Filmfestival
Amber Heard und Johnny Depp im Januar 2016Jason Merritt / Getty Images for Art of Elysium
Amber Heard und Johnny Depp im Januar 2016
Gwen Stefani und Adam Levine bei den 57th Grammy AwardsGetty Images
Gwen Stefani und Adam Levine bei den 57th Grammy Awards


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de