Offenbar gibt es eine krasse Wendung im Fall Lamar Odom (35): Nachdem der NBA-Star vor etwas mehr als zwei Wochen bewusstlos in einem Bordell aufgefunden und in eine Klinik eingeliefert worden war, scheint er endlich erhebliche Fortschritte zu machen. Angeblich bleibt er sogar von der angeordneten Nierentransplatation verschont.

Lamar Odom
Mr Photoman / Splash News
Lamar Odom

Lange Zeit kämpfte er um sein Leben, jetzt scheinen die Zeichen endlich auf Besserung zu stehen: Lamar Odom, der sich aufgrund seiner möglichen Langzeitschäden einer Nierentransplantation unterziehen sollte, scheint um diesen Schritt womöglich herum zu kommen, wie das Magazin Los Angeles Daily News berichtete. Laut einer Pressesprecherin der Familie scheint die angesetzte, tägliche 12-Stunden-Dialyse, bei der das Blut manuell gereinigt wird, Erfolge zu verzeichnen. "Er wurde mit dem Blut eines Champions geboren", teilte sie dem Portal schriftlich mit und verriet weiter: "Er hat so viele Rückschläge weggesteckt, so wird das auch dieses Mal sein."

Lamar Odom
WENN
Lamar Odom

Mittlerweile soll die Blutwäsche auf wenige Stunden reduziert worden sein, zudem habe Lamar bereits aufstehen können. Es bleibt abzuwarten, inwiefern sich sein Zustand weiter verbessert.

Lamar Odom
WENN
Lamar Odom