Jennifer Garner (43) zeigte sich nach ihrer Trennung von Ben Affleck (43) vor allem im Alltagslook. Angesichts des Herzschmerzes hatte die Schauspielerin einfach keine Motivation, sich aufwendig zu stylen. Umso überraschter waren die Fotografen, als Jennifer bei einer Charityveranstaltung auf dem roten Teppich erschien - und das mit einem ziemlich starren Gesicht.

Getty Images Entertainment

In einem atemberaubenden schwarzen Kleid wagte sich Jennifer bei der Save the Children Illumination Gala in New York auf den Red Carpet. Das bodenlange Outfit von Michael Kors zeigte den Hollywoodstar ungewohnt sexy: Transparente Stellen an Bauch und Dekolleté boten Einblick auf Jennifers wohlgeformte Rundungen. Ihre harte Arbeit im Fitnessstudio zeigt augenscheinlich überzeugende Wirkung, denn an den Oberarmen ließen sich klar definierte Muskeln erkennen. Auch das Gesicht der 43-Jährigen strahlte, aber dennoch fiel auf, dass sie nicht mehr das Lächeln von einst auf den Lippen hat - ihre Mimik wirkt erstarrt. Dennoch: Jennifer fühlte sich in dem Look augenscheinlich pudelwohl und stolzierte selbstbewusst über den roten Teppich.

ActionPress / Globo/X17online.com

Vielleicht lässt sich diese Stärke aber nicht bloß auf eine mögliche Botox-Behandlung, sondern auch auf Jennifers jüngsten Familienausflug zurückführen. Gemeinsam mit Ben Affleck und ihren drei Kindern besuchte die Schauspielerin einen Wochenmarkt. Damit sich ihre Trennung nicht auf die Kids auswirkt, hat sich das ehemalige Paar wieder zusammengerauft. Diese entspannte Situation wirkt sich offensichtlich auch auf Jennifers Erscheinung aus.

WENN.com