Gestern Abend wurde den TV-Zuschauern einiges an Unterhaltung geboten. Vorab wurden dabei der Box-Kampf von Wladimir Klitschko (39) und das TV Total Turmspringens mit großer Spannung erwartet. Und obwohl es sich bei der Raab-Show um die aller letzte Ausgabe handelte, schalteten am Ende nicht nur nicht besonders viele ein, das Format stellte sogar einen Minus-Rekord auf!

Wladimir Klitschko und Tyson Fury
Patrick Hoffmann/WENN.com
Wladimir Klitschko und Tyson Fury

Während Klitschko im Ring eine herbe Niederlage einstecken musste, geht er im Fight um die Quoten als Sieger hervor. Fast neun Millionen Menschen verfolgten das Match gegen Tyson Fury und bescherten RTL laut AGF damit einen Gesamtmarktanteil von herausragenden 40,1 Prozent. Die Verkündung des Siegers kurz nach Mitternacht sahen dann sogar 9,58 Millionen Zuschauer (fast 50 Prozent).

Stefan Raab und Elton
Joerg Koch/ Getty Images
Stefan Raab und Elton

Ganz und gar nicht rosig sieht es hingegen für Stefan Raab (49) aus. Zum ersten Mal in der Geschichte der Sendung blieb man unter der Zwei-Millionen-Marke. Im Durchschnitt verbuchte Prosieben 1,8 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 6,9 Prozent - absoluter "Turmspringen"-Tiefpunkt.

Stefan Raab und Elton
Getty Images Europe
Stefan Raab und Elton