Etwas mehr als eine Woche ist es her, dass der langersehnte, zweite Spross von Kim Kardashian (35) und Kanye West (38) das Licht der Welt erblickte und seine Mama von den Strapazen der Schwangerschaft erlöste. Während der gefürchteten Geburt durfte sich der Reality-Star über die Anwesenheit bester Ärzte freuen, die sich um das Wohl von Mama und Kind kümmerten. Einer von ihnen: Dr. Paul Crane. Und der ist der Familie bereits bestens bekannt.

Er verhalf nicht nur allen drei Kids von Kourtney (36) sowie Baby North (2) auf die Welt, vor etwa 35 Jahren war er derjenige, der Familienoberhaupt Kris (60) bei der Geburt von Kim zur Seite stand. Dr. Paul Crane scheint mittlerweile ein echter Kardashian-Experte zu sein. Kein Wunder, dass er die Familie auch bei der Niederkunft von Baby Saint mit allen Mitteln unterstützte. Dieser Fakt ging aus der offiziellen Geburtsurkunde des Kardashian-Kükens hervor, die seit Montag im Netz kursiert. Nur wenige Tage nach seiner Geburt wurde das Exemplar unterzeichnet. Crane wurde als zuständiger Arzt eingetragen.

Die Urkunde bestätigt auch den exakten Namen des Nachkömmlings. Während sich sämtliche Mitglieder des Kardashian-/Jenner-Clans sowie Vater Kanye über einen zweiten Namen freuen dürfen, scheint Saint mit seinem Vornamen gesegnet genug zu sein. In dem Dokument wurde auf den Eintrag verzichtet.

Kim Kardashian, Kourtney Kardashian, Kris Jenner und Corey Gamble bei der "Balmain"-Show, 2017Pascal Le Segretain / Getty Images
Kim Kardashian, Kourtney Kardashian, Kris Jenner und Corey Gamble bei der "Balmain"-Show, 2017
Ein Teil des Kardashian-KlansFrederick M. Brown/Getty Images
Ein Teil des Kardashian-Klans
Kim Kardashian und Kanye West mit Tochter North auf der New York Fashion Week im Februar 2015Getty Images
Kim Kardashian und Kanye West mit Tochter North auf der New York Fashion Week im Februar 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de