Neben seinem schockierendem HIV-Outing fällt der amerikanische Schauspieler Charlie Sheen (50) überwiegend wegen seines rüpelhaften Verhaltens in den Schlagzeilen auf. So sind Wutausbrüche, Alkoholprobleme und Handgreiflichkeiten keine Seltenheit bei dem ehemaligen Two and a half Men-Darsteller. Doch woran liegt dieses oft ausfallende Verhalten? Der Hollywoodstar lieferte jetzt die Erklärung.

Charlie Sheen
DVSIL / iPhotoLive.com/WENN.com
Charlie Sheen

"Ich könnte bipolar sein", verriet Charlie in dem amerikanischen TV-Format Dr. Oz. Er berichtete weiter: "Ich wurde von genug Leuten damit in Verbindung gebracht, um mich an einem gewissen Punkt einmal damit auseinanderzusetzen." Sollte er tatsächlich an dieser manisch-depressive Erkrankung leiden, hätte sie also offenbar schon viel früher festgestellt werden können - hätte er auf die Stimmen gehört.

Charlie Sheen
WENN
Charlie Sheen

Bevor die Erklärung der bipolaren Störung aufkam, hatte er sein exzessives Verhalten als Teil seines Charakters akzeptiert. Ob er diese Krankheit medikamentös behandeln lassen würde oder nicht, kann er noch nicht sagen, da er Angst davor habe, dass die Arzneien mehr anrichten, als etwas gut zu machen.

Charlie Sheen
Getty Images
Charlie Sheen