Als wäre die Zeit im Dschungelcamp nicht schon hart genug, müssen sich die Kandidaten jedes Jahr auch einer Reunion mit ihren Urwald-Mitstreitern stellen. In dieser Zusammenkunft werden die Promis mit den Lästerattacken und Streitigkeiten um ihre Person konfrontiert. Dschungel-Talker Ricky Harris kam mit diesen Enthüllungen offenbar nicht besonders gut klar, denn er flüchtete kurzerhand aus dem Tropen-Studio.

Ricky Harris
RTL / Stefan Menne
Ricky Harris

Als sich Ricky nach seiner Partnerprüfung mit Helena Fürst einem wahren Wutsausbruch hingab und sich bei der Schilderung der Ereignisse die Wahrheit ganz nach seinem Gefallen zurecht bog, verspielte er sich damit die anfänglichen Sympathien seiner Mitcamper. Dementsprechend eisig fielen auch die Kommentare über den ehemaligen Talkmaster aus. Dieses harsche Feedback scheint dem Amerikaner schlichtweg zu viel, denn er verlässt kurzerhand das Studio. Als Sonja ihn auf seinen Abgang anspringt, gibt er vor, dass er nur kurz zur Toilette musste. Aber ist wirklich Rickys schwache Blase der Grund für seine Flucht? Oder weiß er insgeheim, dass seine Promi-Kollegen nicht die beste Meinung von ihm haben?

Sophia Wollersheim und Ricky Harris
RTL / Stefan Menne
Sophia Wollersheim und Ricky Harris

In einem späteren RTL-Interview zeigt sich Ricky tatsächlich ziemlich verletzt. "Ich war sowas von menschlich enttäuscht, als die Leute mir den Rücken zugekehrt haben", gibt er ganz offen zu. Vielleicht bereut der Ex-Talker seinen cholerischen Anfall im Nachhinein ja auch ein wenig.

Ricky Harris
RTL / Stefan Menne
Ricky Harris