Seltene Insider-Informationen aus den hoheitlichen Kinderzimmern der britischen Royals plaudert dieser Tage Prinz William (33) höchstpersönlich aus! Der Zweifach-Papa und Ehemann von Herzogin Kate (34) war am Freitag Gast eines Empfangs des "Welsh Rugby Charitable Trust" in Wales und sprach am Rande des anschließenden Spiels tatsächlich ein wenig über seine beiden Sprösslinge zuhause. Wie es scheint, kosten ihm Klein-Charlotte und Frechdachs George (2) bald auch noch sein letztes Haupthaar.

Prinz George
Chris Jackson/Getty Images
Prinz George

Prinzessin Charlotte wird am 2. Mai 2016 ein Jahr alt, ihr großer Bruder George feiert am 22. Juli seinen bereits dritten Geburtstag. Kein Wunder also, dass es im Hause des Cambridger Herzogenpaares inzwischen ein bisschen wilder zugeht als früher. "Bisher gab es noch keine gebrochenen Knochen, aber sie legen es darauf an. Sie rennen durch die Gegend, stoßen Sachen um, hüpfen umher. Bitte sagt mir, dass es einfacher wird", scherzte William laut People Magazine und erklärte gleichzeitig, dass das Nesthäkchen Charlotte aber eigentlich doch ein ganz braves Kind sei - noch:

Prinz George und Prinzessin Charlotte
HRH The Duchess of Cambridge; Facebook/The British Monarchy
Prinz George und Prinzessin Charlotte

"Mit Charlotte ist es einfach, sie ist sehr süß. Aber alle Väter sagen 'Warte bis sie neun, zehn, elf Jahre alt sind, dann werden sie wahnsinnig'. Da freue ich mich schon drauf, da wird es schon ein bisschen Drama geben."

Herzogin Kate, Prinz William und Prinzessin Charlotte
WENN
Herzogin Kate, Prinz William und Prinzessin Charlotte

Wenn Charlotte auch nur ein bisschen nach ihrem spitzbübischen Bruder George schlägt, werden sich Williams Erwartungen sicher erfüllen.