Als Reality-Star Kris Jenner (60) bei Ellen DeGeneres (58) vorbeischaute, führte sie einen mehr als bewegenden Plausch. Mehr als 20 Jahre nach dem Fall von O.J. Simpson (68) wird die Geschichte fürs amerikanische Fernsehen verfilmt. Simpson wurde in einem Skandal-Prozess am Mord seiner geschiedenen Frau freigesprochen. Grund für Kris, Tacheles über die getötete O.J.-Ex und gute Freundin Nicole Brown Simpson zu reden.

Kris Jenner
Getty Images North America
Kris Jenner

In der Talkshow Ellen gab die 60-Jährige tiefe Einblicke in ihre Gefühlswelt. Kris berichtete, wie sie damals von der Ermordung ihrer guten Freundin und der Ex des Football-Stars erfahren hatte: "Ihre Mutter rief mich an. Ich hatte grade die Kinder zur Schule gebracht und wollte mich danach mit Nicole treffen. Meine Assistentin sagte zu mir: 'Judy ist am Telefon'. Ich antwortete: 'Sag ihr, dass ich sie gleich zurückrufe.' Sie sprach kurz mit Judy und meinte zu mir: 'Du musst dieses Gespräch wirklich annehmen.'"

O.J. Simpson
Gary Kaplan Video LLC / Splash
O.J. Simpson

Kris sprach ebenfalls darüber, wie O.J. nach seinem Freispruch den Kontakt zu ihr suchte: "Er hatte mehrmals versucht, mich anzurufen. Und wollte mit mir darüber sprechen, wie er sich fühlt. Das war sehr schwierig, weil mein Ex-Mann auf seiner Seite stand und ich irgendwie auf der anderen."

O.J. Simpson
Getty Images
O.J. Simpson

Nicole wurde 1994 tot aufgefunden. O.J. Simpson wurde freigesprochen, obwohl die Beweislage gegen ihn sprach. Der Ex-Mann von Kris, Robert Kardashian Sr. (✝59), verteidigte den mutmaßlichen Mörder damals.