Nach dem HIV-Geständnis im letzten Jahr feierte Charlie Sheen (50) auf der Oscar-Party von Elton John (68) sein Red-Carpet-Comeback. Der Schauspieler strahlte beim Gang über den roten Teppich für die anwesenden Fotografen und wirkte sehr glücklich. Nun gibt es aber einen erneuten Rückschlag für den ehemaligen Two and a half Men-Darsteller. Er kann den Unterhalt für seine gemeinsamen Kinder mit Ex Brooke Mueller (38) nicht mehr zahlen. Charlie ist in Geldnot.

Brooke Mueller und Charlie Sheen
Michael Wright/WENN.com; WENN.com
Brooke Mueller und Charlie Sheen

Momentan bezahlt Charlie rund 55.000 US-Dollar im Monat für seine Zwillinge Bob und Max. Doch wie TMZ berichtet, könnte der 50-Jährige die hohen Unterhaltszahlungen nicht mehr stemmen. Vor Gericht bat er jetzt darum, die Summe seiner Entrichtung an Brooke für die beiden Sechsjährigen zu verringern. Der Schauspieler gab an, durchschnittlich rund 87.000 Dollar im Monat zu verdienen. Im Februar allerdings landeten bloß 6.261 Dollar auf seinem Konto. Hinzu kommen hohe Ausgaben für Behandlungskosten im fünfstelligen Bereich, die nicht von der Krankenversicherung getragen werden. Außerdem sind die Zwillinge nicht die einzigen Kinder, für die Charlie regelmäßig zur Kasse gebeten wird, auch für seine gemeinsamen Töchter mit Denise Richards (45) muss der US-Amerikaner monatlich 55.000 Dollar entrichten.

Charlie Sheen
ActionPress
Charlie Sheen

Charlie muss wirklich auf Sparflamme leben. Dabei verkaufte der Mime erst kürzlich die Rechte an "Two and a half Men", dafür erhielt er eine Summe von sage und schreibe 26.750.000 Millionen Dollar. Vielleicht hat er damit die lange Zeit ausstehenden Anwaltskosten in Millionenhöhe bezahlt und seine Kreditkartenschulden beglichen. Zu TAAHM-Zeiten hat Charlie übrigens 613.000 Dollar im Monat verdient.

Charlie Sheen
WENN
Charlie Sheen