Schon seit ihren The Hills-Zeiten ist Kristin Cavallari (29) für ihren mega-schlanken Körper bekannt. Auch nach drei Schwangerschaften hat sich daran nichts geändert, denn Kristin ist in Sachen Sport äußerst diszipliniert. Angesichts ihrer Traummaße sollte die Blondine mit ihrer Figur rundum zufrieden sein. Auf neuen Fotos sieht sie jedoch viel zu dürr und mager aus - ist sie dem Abnehmwahn verfallen? Jetzt kommt heraus: Kristin Cavallari litt schon in jüngeren Jahren unter riesigen Selbstzweifeln und rutschte sogar in eine Essstörung.

Kristin Cavallari
Tony King / Splash News
Kristin Cavallari

In ihrem gerade erschienenen Buch Balancing in Heels, verrät sie, wie stark sie sich unter Druck setzte und dass sie sich nie dünn genug fand: "Ich habe jede mögliche Diät gemacht: die Zone Diät, die No-Carb-Diät, die Grapefruit-Diät. Es gab sogar Zeiten, in denen ich einen Block Käse gegessen habe und mir eingeredet habe, das wäre dann die Atkins-Diät." Doch das reichte Kristin alles noch nicht und so wurde ihr Ernährungsverhalten immer extremer.

Kristin Cavallari
Instagram / Kristin Cavallari
Kristin Cavallari

"In der High School dachte ich, dass ich meinen Traumkörper bekäme, wenn ich mir bestimmtes Essen verbieten und meine Kalorienzufuhr stark eingrenze", beichtet Kristin in ihrem Buch weiter. An fünf Tagen der Woche nahm sie nur noch 1.800 Kalorien zu sich, war ständig "hungrig und unbefriedigt". Manchmal verbot sie sich sogar völlig, etwas zu essen - nur um am Wochenende ins andere Extrem zu verfallen und alles zu verschlingen, was sie kriegen konnte: Pizza, Pommes, Süßigkeiten und alles natürlich mit viel Alkohol auf Partys. Dieses selbstzerstörerische Verhalten endete erst, als ihr erstes Baby unterwegs war.

Kristin Cavallari
Owen Beiny/WENN
Kristin Cavallari

"Als ich schwanger wurde, habe ich meine Gesundheit endlich ernst genommen. Vorher dachte ich, Null-Kalorien-Nahrung wäre die beste und dass alle Kalorien gleich schlecht sind. Unbewusst war mir klar, wie ungesund ich lebte, aber ich wollte unbedingt dünn sein. Ich war mein schlimmster Kritiker: Ich hasste, wie ich auf Fotos aussah. Alle um mich herum waren super schlank und ich dachte, ich muss auch so sein. Ich dachte, das Kalorienzählen gäbe mir Kontrolle über meinen Körper", führt Kristin ihren Body-Kampf aus. Dank ihrer Kinder lernte sie also, wie falsch ihre Denkweise war - die neuesten Pics wirken allerdings so, als habe Kristin Cavallari diesbezüglich womöglich einen Rückfall erlitten...

Was denkt ihr - ist Kristin zu dünn?

Dürre Beinchen: Ist euch Kristin Cavallari zu dünn?

  • Ja, sie ist viel zu mager!
  • Nein, sie ist schlank, sieht aber gesund aus
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 164 Ja, sie ist viel zu mager!

  • 325 Nein, sie ist schlank, sieht aber gesund aus