Es schien, als habe Cara Delevingne (23) das Modeln und die Fashion-Welt hinter sich gelassen. Zwar sieht man sie noch in der ein oder anderen Kampagne, es wurde jedoch immer klarer, dass sie auf den Modezirkus keine Lust mehr hat. In Interviews rechnete sie mit Fotografen und anderen Vertretern dieses Business' ab und fand klare Worte. Doch jetzt macht Cara einen Rückzieher.

Cara Delevingne bei der Vernissage der "Jonathan Yeo Portraits"-Ausstellung in Hillerod, Dänemark
Schiller Graphics/Getty Images
Cara Delevingne bei der Vernissage der "Jonathan Yeo Portraits"-Ausstellung in Hillerod, Dänemark

Von Anekdoten über die Ausbeutung junger Mädchen bis hin zu ihren eigenen Selbstmordgedanken hielt Cara Medienberichten zufolge nicht mit Urteilen zurück, hatte angeblich auch erklärt, dass sie das Modeln völlig an den Nagel hängen wolle. Alles falsch, so lautet jetzt die Devise der 23-Jährigen. Auf Twitter postete sie deshalb in schneller Abfolge diverse Botschaften, um die Angelegenheit aufzuklären: Sie leidet an Depressionen und das ist der Grund dafür, dass sie mit manchen Aspekten ihres Lebens Probleme hat.

Cara Delevingne
WENN
Cara Delevingne

"Kann ich jetzt einfach mal was klarstellen... Ich habe nie gesagt, dass ich mit dem Modeln aufhöre. Ich gebe der Modeindustrie für gar nichts die Schuld. Ich leide an Depression und arbeitete während einer besonders schwierigen Lebensphase des Selbsthasses als Model. Ich habe so viel Glück, die Arbeit machen zu können, aber ich habe die Arbeit benutzt, um zu flüchten, und habe mich dadurch selbst völlig erschöpft", so Caras aufklärende Nachrichten.

Cara Delevingne
WENN
Cara Delevingne

Cara genießt das Schauspielern jetzt zwar mehr als das Modeln, möchte es sich mit den Bossen der Fashion-Welt aber offenbar nicht verscherzen. Es hat den Anschein, als wolle sie sich alle Türen offen halten.

Auch mit ihrem Ruhm kommt Cara Delevingne nicht immer gut zurecht, wie ihr in diesem Clip seht: