Wer Amy Schumer (34) ganz besonders nahe kommt und einen Blick auf das obere Ende ihres Oberschenkels erhaschen kann, der bemerkt schnell eine helle Narbe. In einem Interview verrät die Schauspielerin jetzt, welch blutiges Erlebnis aus ihrer Jugend dahinter steckt.

Amy Schumer
Splash News
Amy Schumer

"Ich habe vom Surfen eine ganz schön schlimme Narbe an meinem Bein. 41 Stiche!", berichtet Amy Schumer im Interview mit Vanity Fair. Die gesamte Finne ihres Bretts habe nach einem Unfall plötzlich in ihrem Bein gesteckt: "Ich musste sie rausziehen."

London Entertainment/Splash

Die gebürtige New Yorkerin verbrachte ihre Freizeit als Teenager gerne mit Surfen und ging dem sportlichen Hobby auch oft ohne Aufsicht nach. Ein hohes Risiko, wie sich herausstellen sollte, als sie sich beim Wellenreiten verletzte. "Ich dachte, ich sterbe. Es war schon fast Winter und kein Mensch war am Strand. Aber ich hab zwei Typen getroffen. Ich so 'Ihr müsst meine Wunde zudrücken', habe alles delegiert. Der eine hielt mein Bein mit seinen bloßen Händen zu, da lief einfach Fett und Blut heraus. Ich wünschte, ich wüsste, wer das war, weil er auf jeden Fall mein Leben gerettet hat." Amys Retter in der Not, daran könne sie sich noch genau erinnern, habe seine Finger- und Fußnägel blau lackiert und langes strähniges Haar gehabt. "Ich weiß noch, dass er wunderschön war. Naja, jedenfalls hat er mir das Bein zugedrückt. 15 Minuten später kam der Krankenwagen."

Amy Schumer
Kevin Winter/ Getty Images
Amy Schumer

Romantisch! Vielleicht meldet sich Amys Strandritter jetzt ja bei ihr und sie kann sich persönlich bei ihm bedanken - nur nicht allzu herzlich, denn sonst könnte es Ärger mit Amys Freund geben. Wer das ist und welche Hollywood-Kollegin ihn so richtig toll findet, seht ihr im Video.