Ihre Fans sind schockiert: Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß (31) wird in der nächsten The Voice of Germany-Staffel nicht mehr in der Jury sitzen. Damit ist sie neben Rea Garvey (43) das zweite Jurymitglied, das die Fans nicht mehr im roten Sessel sehen werden. Warum Stefanie sich zu dieser Entscheidung durchgerungen hat, erklärte sie jetzt in einem offiziellen Statement.

Andreas Bourani, Rea Garvey, Smudo und Stefanie Kloß
Sat1/ProSieben
Andreas Bourani, Rea Garvey, Smudo und Stefanie Kloß

Auch wenn die "The Voice"-Fans furchtbar traurig sind, wird Steffi nicht zurückkommen. Nach zwei Staffeln als Coach bei der beliebten Castingshow möchte sich die talentierte Sängerin wieder voll und ganz auf die Arbeit mit ihrer Band konzentrieren. In einem offiziellen Statement ihres Managements erklärte sie: "Wer mich kennt, der weiß ja, dass mein Herz der Band gehört, und dass wir Vier jetzt erst einmal mit den neuen Songs, die uns so wichtig sind, noch ganz viel vorhaben. Wir proben seit Wochen und machen wunderbar viel Musik miteinander, also genau das, was wir uns vor der Realisierung unseres 5. Albums vorgenommen hatten."

Silbermond
Patrick Hoffmann/WENN.com
Silbermond

An die spannende Zeit in der Talentshow denkt sie trotzdem gern zurück: "Ich hoffe, ich konnte den Sängerinnen und Sängern etwas mit auf den Weg geben und hoffe ebenso, dass meine Kollegen und die Zuschauer mit mir als Coach so viel Spaß hatten, wie ich mit ihnen. Ich wünsche dem gesamten Team, dass es noch viele schöne Staffeln erleben darf." Über ein Comeback denkt die "Symphonie"-Interpretin derzeit noch nicht nach.

Silbermond
WENN
Silbermond

Je trauriger die Fans über Stefanies und Reas Verlassen der Musiksendung sind, umso mehr freuen sie sich, dass Publikumsliebling Samu Haber (40) wieder dabei sein wird. Was sein ehemaliger Jurykollege Sascha Vollmer (44) dazu sagt, erfahrt ihr im folgenden Video: