In ihrer Mutterrolle geht Fürstin Charlène von Monaco (38) voll auf. Die Zwillinge Jacques (1) und Gabriella (1) erblickten im Dezember 2014 das Licht der Welt und halten ihre Mutter seitdem mächtig auf Trab. In diesen Tagen hatten Fans des Fürstentums das große Glück ein wenig mehr über den Trubel in den monegassischen Kinderzimmern zu erfahren. Ein Highlight: Klein-Jacques hat bereits "geknutscht".

Fürstin Charlène, Albert II von Monaco, Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques
VALERY HACHE/AFP/Getty Images
Fürstin Charlène, Albert II von Monaco, Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques

Während des Launchs ihrer Stiftung "Princess Charlene of Monaco Foundation" in Los Angeles geriet Charléne tatsächlich in Plauderlaune und verriet, dass sich bei ihrem nicht einmal zweijährigen Sohnemann bereits jetzt um einen fürstlichen Frauenhelden handelt: "Jacques hatte seinen ersten Kuss schon mit 16 Monaten und war total verknallt." In wen das Baby "verliebt" war und wie es inzwischen um die Frühlingsgefühle in Miniaturausgabe bestellt ist, behielt Charléne bedauerlicherweise für sich. So blieben ihre Anhänger dann doch ein wenig verwirrt zurück.

Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques
VALERY HACHE/AFP/Getty Images
Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques

Wie niedlich der verknallte Mini-Prinz und seine Schwester sind, könnt ihr euch im angehängten Video am Ende des Artikel genauer ansehen.

Albert II. von Monaco, Fürstin Charlène und ihr Kinder Jacques und Gabriella im August 2015
SIPA/WENN.com
Albert II. von Monaco, Fürstin Charlène und ihr Kinder Jacques und Gabriella im August 2015