Sein Tod schockierte in der vergangenen Woche die ganze Welt: Star Trek-Darsteller Anton Yelchin (✝27) wurde in seiner Auffahrt von seinem Auto zerquetscht und erlag sofort seinen fatalen Verletzungen. Nun wurde bekannt, dass Anton bereits in einer privaten Zeremonie unter Ausschluss der Öffentlichkeit beigesetzt wurde.

Anton Yelchin bei der "Intruders"-Premiere in Hollywood
Guillermo Proano/WENN.com
Anton Yelchin bei der "Intruders"-Premiere in Hollywood

Während einer geheimgehaltenen Trauerfeier konnten Familie und Freunde ganz ungestört von Anton Abschied nehmen, berichtet Perez Hilton. Die schnelle Beerdigung nach der furchtbaren Tragödie ist für die Angehörigen des russischstämmigen Filmstars sicher eine große Erleichterung in dieser schrecklichen Phase ihres Lebens. Nachdem der Gerichtsmediziner zweifelsfrei festgestellt hatte, dass es sich um einen Unfall gehandelt habe, hat er den Leichnam des Schauspielers schnell freigegeben.

Anton Yelchin
Instagram / Anton Yelchin
Anton Yelchin

Tagelang wurde zuvor darüber spekuliert, ob der Tod des Schauspielers vermeidbar gewesen wäre und die Frage stand im Raum, wie lange er wohl gelitten habe. Da das Automodell, das Anton besaß tatsächlich vom Hersteller aufgrund eines Designfehlers zurückgerufen wurde, hat der schlimme Unfall einen sehr bitteren Beigeschmack. Doch die Tatsache, dass Anton sofort starb, dürfte für seine Familie und Freunde zumindest ein kleiner Trost sein.

Anton Yelchin in Venedig, 2014
Pascal Le Segretain/Getty Images
Anton Yelchin in Venedig, 2014

Im folgenden Video könnt ihr euch Bilder des Unfallorts ansehen.