Beruflich bedingt ist Sylvie Meis (38) ständig auf Achse. Die schöne Moderatorin reist von Job zu Job, von einem roten Teppich zum nächsten. Immer wieder trifft sie auf alte Bekannte und neue Gesichter und doch ist sie häufig einsam, vor allem Sohn Damian (10) fehlt ihr oft.

Sylvie Meis im Coloneum Köln bei "Let's Dance"
Sascha Steinbach / Getty Images
Sylvie Meis im Coloneum Köln bei "Let's Dance"

Unter der Woche ist Sylvie fast durchweg unterwegs. Doch das Wochenende gehört nur ihr und ihrem Sprössling: "Wir gehen zum Fußball, lümmeln herum - oder Damian bringt mir ein bisschen Deutsch bei", erzählt die 38-Jährige lächelnd im Gespräch mit Closer. An Abenden, an denen sie alleine im Hotelzimmer sitzt, denkt sie immer daran, wie schön es zu Hause bei ihrem Kind wäre. Neue Bekanntschaften - zum Beispiel an der Hotelbar - zu machen, fällt ihr schwer, auch wenn sie bei Let's Dance live vor einem riesigen Publikum moderiert: "Es gibt Wochen, da hetzt man von Pressetermin zu Pressetermin - wie ein Nomade. Da ist man schon oft einsam."

Damian van der Vaart und Sylvie Meis im Urlaub
Instagram/1missmeis
Damian van der Vaart und Sylvie Meis im Urlaub

Um so mehr freut sich die schöne Blondine dann natürlich aufs Wochenende mit Freunden und Familie. Und sieht man die strahlende Sylvie auf Fotos und im TV, so dürfte klar werden: Die Niederländerin liebt ihren Job, auch wenn sie sich manchmal ganz schön verlassen fühlt!

Sylvie Meis in der ersten "Let's Dance"-Show 2016
Andreas Rentz / Getty Images
Sylvie Meis in der ersten "Let's Dance"-Show 2016

Kürzlich sprach Sylvie ganz offen über ihre Brustkrebs-Erkrankung. Erfahrt mehr dazu im angehängten Clip!