Es war der größte Schock-Moment des gestrigen Final-Spiels und gleichzeitig der wohl größte Albtraum für Cristiano Ronaldo (31): Nach nur acht Minuten auf dem Feld wurde der Portugal-Superstar vom Franzosen Dimitri Payet (29) so hart angegangen, dass er zu Boden ging und sich am Knie verletzte. Der portugiesische Held versuchte zunächst, das Match fortzusetzen, doch die Verletzung war zu ernst. Ronaldo musste vom Feld getragen werden. Nun ist endlich klar, wie es wirklich um das Knie des Kickers steht!

Siegerehrung des portugiesischen EM-Teams
ActionPress
Siegerehrung des portugiesischen EM-Teams

Bei seiner verletzungsbedingten Auswechslung weinte der Kicker bittere Tränen, danach konnte der 31-Jährige nur noch mit einem dick bandagiertem Knie humpeln. Zwar vergaß er bei der Siegesfeier den Schmerz augenscheinlich ein wenig und konnte sogar wieder kleine Luftsprünge vor Freunde machen, doch die Angst blieb: Wie ernst ist die Verletzung wirklich? Jetzt ist klar: Es gibt Entwarnung! Ronaldo hat sich eine Zerrung des Innenbandes im linken Knie zugezogen, die aber wohl nicht allzu gravierend ist. Das berichten nun die spanischen Zeitungen Marca und AS nach der ersten Untersuchung.

Cristiano Ronaldo nach seiner Verletzung EM-Finale Portugal gegen Frankreich bei der Fussball-EM
CYRIL MOREAU / BESTIMAGE; ActionPress
Cristiano Ronaldo nach seiner Verletzung EM-Finale Portugal gegen Frankreich bei der Fussball-EM

"Ich hatte Pech, weil ich mich verletzt habe. Aber ich wusste, dass wir stärker sein werden", erklärte Ronaldo nach dem Spiel im internationalen TV. Der Kapitän hatte sein Team nach seinem Ausfall weiter angetrieben und stahl humpelnd von der Seitenlinie sogar dem Trainer Fernando Santos die Show!

Cristiano Ronaldo
Instagram / cristiano
Cristiano Ronaldo

Seht im folgenden Clip die lustigsten Grimassen des EM-Superstars.