Ihre Trennung kam plötzlich, doch trotzdem gab es eigentlich keinen offenen Rosenkrieg zwischen Taylor Swift (26) und Calvin Harris (32). Die Sängerin war schon zwei Wochen später wieder frisch verliebt und der DJ widmete sich wieder seinen Projekten. Nun aber kommen Details ans Licht, die ihr überraschendes Liebes-Aus in ein völlig neues Licht rücken.

Calvin Harris und Taylor Swift
SPW / Splash News
Calvin Harris und Taylor Swift

Was Fans schon länger spekulieren, soll nun tatsächlich wahr sein. Calvins Mega-Hit "This is What You Came For" wurde eigentlich von Taylor geschrieben, wie TMZ berichtet. Während die beiden noch zusammen waren, habe sie ihm ein Demo davon geschickt und sie haben es mit ihrem Gesang aufgenommen. Doch dann war das Paar sich einig, dass ein gemeinsamer Song nur Aufmerksamkeit wegen ihrer Beziehung bekommen würde und nicht wegen der Musik. Also behielt Taylor zwar die Rechte, verwendete aber das Pseudonym Nils Sjoberg, und Calvin nahm den Song mit Rihanna (28) auf.

Rihanna bei den Billboard Music Awards 2016
Kevin Winter/Getty Images
Rihanna bei den Billboard Music Awards 2016

Doch dann wurde es problematisch. In einem Radio-Interview mit Ryan Seacrest (41) wurde Calvin danach gefragt, ob er ein Lied mit seiner Freundin machen würde und er antwortete: "Also, wir haben eigentlich noch gar nicht darüber gesprochen, aber ich glaube nicht, dass es passieren wird." Das habe laut Insidern Taylor ziemlich verletzt. Nur wenige Tage später sah man die Beauty auch schon mit Tom Hiddleston (35) bei der MET-Gala tanzen. Dank ihrer Urheberrechte dürfte die Blondine ihrem Ex sogar verbieten, den Song zu performen, aber das wolle sie wohl auch gar nicht.

Tom Hidlleston und Taylor Swift in Gold Coast, Australien
Splash News
Tom Hidlleston und Taylor Swift in Gold Coast, Australien

Auch ohne Calvin ist Taylor extrem erfolgreich. Wie viel Geld sie mit ihrer Musik verdient, erfahrt ihr im Video.