Es ist ein trauriges Jahr für Celine Dion (48): Denn in den vergangenen Monaten verlor sie nicht nur ihren Mann René Angélil (✝73), sondern auch ihren Bruder Daniel. Beide Männer erlagen innerhalb kürzester Zeit ihrer Krebserkrankung. Mittlerweile hat sich die Sängerin von diesem schweren Schock einigermaßen erholt und möchte vor allem für ihre Kinder stark bleiben. In einem Interview spricht sie nun erstmals darüber, wie die Zwillinge den Tod ihres Vaters verkraften.

Auf den neuesten Bildern von Celine Dion wird deutlich, dass sich die Sängerin nach den jüngsten Schicksalsschlägen in ihrem Leben einigermaßen gefangen hat. "Mir geht es vor allem gut, weil es meinen Kindern gut geht", erklärt die 48-Jährige nun in der Today Show. Und ihre Zwillinge Nelson und Eddy wissen offenbar ganz genau, dass sie fortan ohne ihren Papa aufwachsen: "Ihnen ist bewusst, dass ihr Daddy nicht mehr zurückkommen wird. Sie wissen, dass das jetzt die Art und Weise ist, wie sie leben müssen", berichtet Celine über den Gefühlszustand der Fünfjährigen.

Auch Celine selbst hat mittlerweile einen Weg gefunden, mit der harten Realität umzugehen. "Natürlich habe ich den Mann meines Lebens verloren. Aber ich versuche es viel lieber so zu sehen, dass ich den Großteil meines Lebens immerhin den Mann meines Lebens gefunden habe", beschreibt sie ihre berührende Sichtweise. Bleibt zu hoffen, dass die alleinerziehende Mama auch weiterhin so stark für ihre Kids ist.

Wie niedergeschmettert Celine Dion kurz nach dem Tod ihres Mannes war, seht ihr im folgenden Clip.

René Angélil und Celine DionJohn Shearer/Getty Images
René Angélil und Celine Dion
Céline Dion bei der "Giambattista Valli Haute Couture Show" auf der Fashion WeekPascal Le Segretain/Getty Images
Céline Dion bei der "Giambattista Valli Haute Couture Show" auf der Fashion Week
René Angélil und Celine Dion auf einem Event in Las Vegas 2002Frederick M. Brown / Getty Images
René Angélil und Celine Dion auf einem Event in Las Vegas 2002


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de