Von wegen, Cheerleading ist kein Sport! Oliver Edelmann hat in der RTL-Show Ninja Warrior Germany mehr als eindeutig bewiesen, dass auch die turnenden Tanz-Akrobaten Höchstleistungssportler sind. Im Finale der ersten Staffel der Kult-Sendung konnte er sich den Titel sichern.

Laura Wontorra mit "Ninja Warrior Germany"-Gewinner Oli
--, --
Laura Wontorra mit "Ninja Warrior Germany"-Gewinner Oli

Oli setzte sich mit einer unglaublichen Energie-Leistung gegen 240 Kandidaten durch. Sein sportlicher Antrieb: 2013 wurde er Europameister im Cheerleading. Der BILD am Sonntag erklärte er: "Ich mache kein Tanz- sondern Wettkampf-Cheerleading. Männer sind da enorm wichtig. Sie tragen die Frauen sprichwörtlich auf Händen und erledigen die schwere Arbeit." Trotz Sieg will sich der Fachabiturient im Bereich Maschinenbau nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen: "2017 will ich meinen Triumph bei der zweiten Staffel verteidigen."

"Ninja Warrior Germany"-Sieger Oliver Edelmann
--, --
"Ninja Warrior Germany"-Sieger Oliver Edelmann

Vor dem Finale hatte Moderator Frank Buschmann (51) auf Twitter versprochen: "Leute, das wird der Wahnsinn heute!" Und er sollte recht behalten. Unglaublich, wie sich die Kandidaten in den Parcours stürzten, der für die meisten der Top-Athleten aber eine unüberwindbare Hürde darstellte. Nicht jedoch für Oliver. Ninja-Moderatorin Laura Wontorra (27) verglich ihn mit Action-Star Bruce Willis (61): "Last Man Standing! Oliver Edelmann, unser Held." Ein verdienter Champion eben, ein echter Ninja.

Oliver Edelmann in der Show "Ninja Warrior Germany"
RTL / Stefan Gregorowius
Oliver Edelmann in der Show "Ninja Warrior Germany"