Das muss eine harte Zeit gewesen sein. Während ihrer Geschlechtsumwandlung hatte Caitlyn Jenner (66) stets versucht, sich zu verstecken und den Paparazzi zu entfliehen. Immer konnte ihr das aber nicht gelingen. Kurz nach ihrer Operation am Adamsapfel wurde die Brünette beim Verlassen der Arztpraxis abgelichtet - verräterische Fotos entstanden. Für Caitlyn fast ein Grund, ihrem Leben ein Ende zu setzen.

Bruce Jenner
Splash News
Bruce Jenner

Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht offiziell bekannt, dass Bruce Jenner (66) zu Caitlyn Jenner werden würde: "Ich konnte die Nacht gar nicht schlafen. Um drei bin ich aufgestanden und meine Flure hoch und runtergelaufen. Ich habe gedacht: 'Verdammt, dieser ganze Scheiß wird morgen rauskommen und es wird der absolute Horror'", offenbarte die 66-Jährige jetzt im Gespräch mit Bill Simmons in dessen Show "Any Given Wednesday". Die Gedanken des ehemaligen Olympia-Stars gingen sogar noch weiter: "Ich sagte mir: 'Weißt du, was der einfachste Weg wäre? Geh in den Nebenraum, da hast du eine Waffe und lass es einfach alles genau hier enden.'"

Caitlyn Jenner bei der "Vanity Fair Oscar Party 2016"
All Access Photo / Splash News
Caitlyn Jenner bei der "Vanity Fair Oscar Party 2016"

Glücklicherweise ist Caitlyn zurück zu Bett gegangen. Am nächsten Morgen sah die Welt wieder besser für sie aus, der Suizidgedanke war zu einer Schwachsinnsidee verkommen: "'Was für eine schreckliche Art, meine Lebensgeschichte zu beenden.' Ich will nicht, dass meine Geschichte solch einen negativen Abschluss findet." Mittlerweile ist Caitlyn mit ihrem Leben voll und ganz zufrieden. Gerade feierte sie ihr einjähriges Jubiläum als Frau.

Caitlyn Jenner in London
Splash News/ Gotcha Images
Caitlyn Jenner in London

Erfahrt im angehängten Clip, was Caitlyns Tochter Kendall Jenner (20) gerade so treibt.