Es wird doch immer verrückter: Der Scheidungskrieg zwischen Amber Heard (30) und Johnny Depp (53) nimmt neue Formen der Absurdität an. Die Schauspielerin wirft ihrem Ex gewalttätiges Verhalten vor und es kursiert sogar ein Video von einem seiner Wutanfälle. Kurz vor ihrem heutigen Gerichtstermin tauchte sie mit merkwürdigen Verletzungen auf. Nun musste sie sich einem siebenstündigen Verhör des Anwalts ihres Noch-Mannes stellen und dabei kamen neue merkwürdige Details ans Licht.

Amber Heard am Flughafen von Los Angeles
Sharky/Polite Paparazzi/Splash
Amber Heard am Flughafen von Los Angeles

So berichtete die Blondine laut TMZ von einem Gewaltausbruch von Johnny während eines Urlaubs in Australien kurz nach der Hochzeit. Er beschuldigte seine Frau nämlich, mit Schauspielkollegen Billy Bob Thornton (61) fremdzugehen - sie hatten einen Film zusammen gedreht. Der Fluch der Karibik-Star soll Amber zufolge betrunken und high auf Ecstasy gewesen sein und zerschlug in seiner Wut Flaschen und ein Fenster. Dabei schnitt er sich einen Teil einer Fingerkuppe ab.

Amber Heard am Tag ihres Verhörs in Los Angeles
Splash News
Amber Heard am Tag ihres Verhörs in Los Angeles

Doch damit nicht genug: Er habe mit genau diesem Finger dann noch mit schwarzer Farbe Beleidigungen an die Wand geschrieben, wovon es tatsächlich Bildmaterial gebe. Johnny soll zudem fast 24 Stunden lang ärztliche Hilfe verweigert haben, weshalb man ihm den fehlenden Teil des Fingers nicht wieder annähen konnte. Stattdessen entnahmen sie ein Stück Haut von der Hand.

Johnny Depp und Amber Heard
John Shearer/WireImage
Johnny Depp und Amber Heard

Mit wem sich Amber nach der Trennung zu trösten scheint, erfahrt ihr im Video.

Amber Heard auf dem Weg zum Verhör durch Johnny Depps Anwalt
Nicht vorhanden
Amber Heard auf dem Weg zum Verhör durch Johnny Depps Anwalt