Hat Schönheitskönigin Baylee Curran also doch alles nur erfunden? In der vergangenen Woche machte das Model Schlagzeilen, als sie erklärte, Sänger Chris Brown (27) habe sie mit einer Waffe bedroht. Der Musiker stritt alles ab, wurde allerdings nach einem stundenlangen Polzeieinsatz, während dem Chris sich in seinem Haus verbarrikadierte, festgenommen. Für 250.000 Dollar Kaution kam er kurze Zeit später wieder auf freien Fuß. Nachdem gemeldet wurde, dass auf dem Anwesen des jungen Vaters Waffen und Drogen gefunden wurden, schienen sich alle sicher: Chris ist nach seiner Attacke auf Ex-Freundin Rihanna (28) im Jahr 2009 wieder einer Frau gegenüber handgreiflich geworden. Doch der Anwalt des Sängers erklärt jetzt: Alles sei gelogen!

Baylee Curran, Model
Instagram / bayleecurran
Baylee Curran, Model

Es seien keine Waffen und auch keine Drogen auf dem Grundstück von Chris Brown gefunden worden, stellte Rechtsanwalt Mark Geragos (58) am Freitag klar, wie Fox News berichtet. Außerdem sei auch die Diamantenkette, mit der der Streit überhaupt erst angefangen haben soll, nirgends auf dem Anwesen aufgetaucht. Geragos wirft Baylee Curran vor, die ganze Story nur erfunden zu haben. Gut zu dieser Version passt: Kurz nach der mutmaßlichen Tat soll Baylee ihrem Freund kurz nach dem Vorfall eine vielsagende SMS geschrieben haben. "Dieser Motherfu**** wird untergehen", war darin zu lesen - war also alles nur eine gut geplante Inszenierung?

Chris Brown im Nachtclub "Drai's" in Las Vegas
Judy Eddy/WENN.com
Chris Brown im Nachtclub "Drai's" in Las Vegas

Sie selbst hatte sich schnell nach dem Vorfall verteidigt, fragte in einem Video: "Was würdet ihr tun, wenn ihr mit einer Waffe bedroht werdet? Ihr würdet die Polizei rufen!" Zudem war sie durch zahlreiche TV-Interviews getingelt und hatte ihre Version der Geschichte immer wieder dargestellt. Am 20. September soll eine Anhörung in dem Fall stattfinden - die Wahrheit wird dann vermutlich ans Licht kommen.

Chris Brown bei einer Anhörung
Kevork Djansezian / Getty Images
Chris Brown bei einer Anhörung

Im folgenden Video erfahrt ihr noch einmal alles zu den Vorwürfen gegen Chris Brown.