Die vergangenen Monate waren für Gina-Lisa Lohfink (29) wirklich hart. Nach einem wochenlangen Gerichtsprozess um ihre Falschaussage zu ihrer angeblichen Vergewaltigung wurde sie zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt. Dennoch versucht sie jetzt offenbar, ihre Seele baumeln zu lassen und schickt ihren Fans heiße Urlaubsgrüße.

Gina-Lisa Lohfink im Urlaub
Facebook / Gina-Lisa Lohfink
Gina-Lisa Lohfink im Urlaub

Auf ihrer Facebook-Seite teilt Gina-Lisa ein heißes Pic, das freie Sicht auf ihren prallen Popo in einem String-Bikinihöschen gewährt. Statt Worten lässt die ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin sonnige Emoticons sprechen. Trotz der vergangenen stressigen Monate lässt es sich Gina-Lisa also nun scheinbar so richtig gut gehen. Bei ihren Fans kommt die knackige Ansicht auch ziemlich gut an: "Du bist echt eine Inspiration! Trotz deiner Vergewaltigung dich halbnackt präsentieren zu können, ist echt bewundernswert!", "Sie kann es sich definitiv leisten so ein Bild zu posten" oder "Wow, was für ein Anblick, hübschen Po hat sie", lauten ein paar der Kommentare.

Gina-Lisa Lohfink in Köln
Facebook / Gina-Lisa Lohfink
Gina-Lisa Lohfink in Köln

Gina-Lisa sollte ihre Urlaubstage genießen, denn zu Hause wartet schon bald der nächste Gerichtstermin auf sie. Ihr Anwalt hat nämlich Berufung gegen das verhängte Urteil und die Geldstrafe eingelegt. Der Prozess wird aber voraussichtlich erst 2017 starten.

Gina-Lisa Lohfink vor dem Amtsgericht Tiergarten
Adam Berry/Getty Images
Gina-Lisa Lohfink vor dem Amtsgericht Tiergarten

Mit wem die 29-Jährige jetzt noch richtig Ärger bekommen könnte, erfahrt ihr im folgenden Video.