Die Brangelina-Scheidung bewegt die Gemüter und sorgt für jede Menge Schlagzeilen und Spekulationen. Während viele Details noch reine Gerüchte sind, scheint mittlerweile aber festzustehen, dass Angelina Jolie (41) diejenige war, die die Trennung initiierte und die Scheidung einreichte. Jetzt kam heraus, wie das traurige Paar-Gespräch verlief und wie emotional Brad Pitt (52) reagierte.

Angelina Jolie und Brad Pitt beim AFI Fest im November 2015
Barry King/Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt beim AFI Fest im November 2015

"Sie setzte sich mit Brad hin und bot ihm an, gemeinsam die Scheidung einzureichen", verriet ein Insider gegenüber People. Der "World War Z"-Star sah wohl ein, dass er sie bezüglich der Trennung nicht umstimmen konnte, bat sie aber eindringlich, die Angelegenheit privat zu regeln: "Er wollte alles still über die Bühne bringen – nicht, um die Ehe zu retten, sondern zum Wohlergehen der Kinder." Dem 52-Jährigen war daran gelegen, eine gute Strategie für den Scheidungsprozess zu finden, weshalb er seine Noch-Ehefrau anflehte, nichts zu überstürzen und die Sache langsamer anzugehen. Offensichtlich ohne Erfolg.

Angelina Jolie und Brad Pitt bei der Premiere von "Maleficent" in Hollywood
Kevin Winter/Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt bei der Premiere von "Maleficent" in Hollywood

Während Brad Pitt von Angelinas Entscheidung schockiert gewesen sei, habe sie keinen anderen Weg gesehen. "Sie sagte zu ihm: 'Das ist es, was ich tun muss.' Sie hat alles erklärt. Angelina hat getan, was sie tun musste", so die Quelle.

Angelina Jolie und Brad Pitt
Gareth Cattermole/Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt