Ungewohnt persönliche Bilder aus dem sonst so professionellen US-Politikbetrieb: Mit dem amerikanischen Präsidenten Barack Obama (55) und der First Lady Michelle (52) sind seit seinem Amtsantritt im Jahr 2009 ein wenig Lockerheit und Humor ins Weiße Haus eingezogen. Jetzt entstand ein reizendes Bild von Michelle und dem ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush (70). Sie umarmte ihn herzlich und er scheint es sehr zu genießen. Doch was hatte es mit dem Austausch von Zärtlichkeiten auf sich? Und warum lachte die Netzgemeinde so sehr darüber?

George W. Bush und Michelle Obama in Washington
Astrid Riecken / Freier Fotograf / Getty Images
George W. Bush und Michelle Obama in Washington

Das Foto von Michelle Obama und George W. Bush bringt ein bisschen Menschlichkeit in den Politzirkus. Das Treffen der Ehepaare Obama und Bush fand anlässlich der Eröffnung des neuen Museums für Afroamerikanische Geschichte und Kultur in Washington statt. Nur: Die herzliche Szene sorgte im Internet für ordentlich Belustigung. Dort starteten die Nutzer einer Fotoplattform einen Wettbewerb. Gesucht wurde die ulkigste Montage. So umarmte die Präsidentengattin am Ende unter anderem Brad Pitt (52), Donald Trump (70) oder einen echten Busch. Letztlich herzte die First Lady den 70-jährigen Ex-US-Präsidenten jedoch nur für einen kurzen Moment.

Laura Bush, George W. Bush, Michelle Obama und Barack Obama in Washington
Astrid Riecken / Freier Fotograf / Getty Images
Laura Bush, George W. Bush, Michelle Obama und Barack Obama in Washington

Obwohl der Demokrat Barack Obama und der Republikaner George W. Bush politisch aus unterschiedlichen Richtungen kommen, scheinen sie sich privat gut zu verstehen.

George W. Bush, Michelle Obama und Barack Obama in Dallas
Tom
George W. Bush, Michelle Obama und Barack Obama in Dallas

Im folgenden Video seht ihr, wen Michelle bereits verbal geknuddelt hat.