Man weiß nicht recht, ob man lachen oder weinen soll. Noch bevor die Tochter von Robert Kardashian (29) und Blac Chyna (28) überhaupt das Licht der Welt erblickt hat, füllt sie die Schlagzeilen. Der neueste Streitpunkt: Der Name des Kindes sorgt für Zündstoff im Kreise des Kardashian-Clans. Denn Chyna und Rob planen angeblich, ihr Baby Kim zu nennen – sehr zum Missfallen des Originals.

Kim Kardashian
Nancy Rivera / Splash News
Kim Kardashian

Wie ein Insider gegenüber Radar Online zu berichten weiß, soll es aber nicht eine schnöde Kim Kardashian 2 werden: "Sie haben ihr einen noch größeren Schock versetzt, als sie erklärten, dass ihre Kim mit Y geschrieben werden soll." Kim 1, außer sich vor Wut, habe im Anschluss an die Offenbarung versucht, Mama Kris (60) mit an Bord zu holen, um ihrem Bruder und der Schwägerin in spe die Flausen auszutreiben. "Nur leider findet der Rest der Familie, dass der Name eine tolle Idee ist."

Blac Chyna bei der Präsentation ihrer "Chymoji Emoji Collection"
Getty/ Greg Doherty
Blac Chyna bei der Präsentation ihrer "Chymoji Emoji Collection"

Kim (35), nicht Kym, mache sich derweil schon einmal darüber Gedanken, gerichtliche Schreiben aufzusetzen, "denn ihrer Meinung nach betrifft es sie als Marke, wenn es zwei Kim Kardashians auf der Welt gibt."

Rob Kardashian mit Blac Chyna und Kris Jenner
Judy Eddy/WENN.com; Getty Images North America
Rob Kardashian mit Blac Chyna und Kris Jenner

Zumindest eine dürfte tierisch glücklich über diese Entwicklung in der Namensfrage sein: Momager Kris Jenner. Die hatte Chyna und Rob schon vor Wochen gebeten, dem Baby einen K-Namen, wie es in der Familie ja eigentlich Tradition ist, zu geben...