Dieses Dreiergespann hat dem Show-Business in diesem Jahr wohl den größten Beef jemals beschert: Kanye West (39), Kim Kardashian (35) und Taylor Swíft (26) stritten sich bis aufs Blut um seinen Song "Famous", in dem er Taylor als "that bitch" bezeichnete. Seit Jahren loderte schon ein Zoff zwischen Taylor und Kanye, diesmal mischte auch noch Kim mit. Doch davon will die Reality-Queen jetzt nichts mehr wissen.

Taylor Swift unterwegs in New York
Pacific Coast News/WENN.com
Taylor Swift unterwegs in New York

In einem Interview mit dem Billboard Magazin wurde Kim jetzt nämlich thematisch mit ihrer Erzfeindin Taylor konfrontiert. "Müssen wir jetzt wirklich über Taylor Swift reden?", war ihre schnippische Antwort. Die Reporter wollten aber offenbar nicht lockerlassen, und so ließ sich die 35-Jährige doch noch etwas entlocken: "Ich bin sowas von darüber hinweg. Wenn es nach Kanye gegangen wäre, wäre das alles nie öffentlich geworden. Er kann damit umgehen, er hegt keinen Groll gegen sie."

Kanye West und Kim Kardashian
Jackson Lee / Splash News
Kanye West und Kim Kardashian

Kim geht sogar noch weiter: "Es ist ihm eigentlich auch total egal. Ich bin einfach nur eingesprungen und wollte ihn beschützen, weil sie ihn angegriffen hat. Ich möchte nicht mehr darüber sprechen." Es scheint, als wäre diese Fehde tatsächlich komplett beigelegt. Oder eben erstmal auf Eis gelegt...

Kanye West und Taylor Swift bei den 57. GRAMMY Awards 2015 in L.A.
Larry Busacca / Getty Images
Kanye West und Taylor Swift bei den 57. GRAMMY Awards 2015 in L.A.

Gerade erst wurde Kim von einem Stalker überrascht, der ihren Hintern küsste. Seht euch im folgenden Video ihre Reaktion an.