Im August entschied sich Selena Gomez (24), eine Pause vom Showbusiness einzulegen. Im September gab es dann Berichte darüber, dass sich die an der Krankheit Lupus leidende Sängerin zur Erholung in eine Rehaklinik zurückgezogen habe. Mittlerweile gab es wieder ein Lebenszeichen von Sel, die in Tennessee beim Essen im "Texas Roadhouse" in Alcoa gesichtet wurde und dort eine Spontan-Party mit Fans veranstaltete. Doch hat sich die Musikerin damit übernommen?

Selena Gomez beim Fotoshooting für SiriusXM
Angela Weiss / Getty Images
Selena Gomez beim Fotoshooting für SiriusXM

Die neuesten Bilder, die bei der gemütlichen Fan-Aktion in einem Restaurant entstanden, zeigen eine erschreckend dünne und zerbrechlich wirkende Selena, die aussieht, als sei ihr der kleine Ausflug zu anstrengend gewesen. Deshalb finden die Promiflash-Leser in einer Umfrage mehrheitlich, dass sich Selena zu bald wieder öffentlich zeigte. 75,4 Prozent, also 1.539 Stimmen, finden, dass die 24-Jährige "total angeschlagen" wirke und sich "lieber eine längere Pause gönnen" sollte. Nur 503 Leser, also 24,6 Prozent, glauben, dass sich Selena nicht zu viel zugemutet habe und "scheinbar Spaß hatte".

Selena Gomez in einem Restaurant in Tennessee
Twitter / #SelenaIsBackParty
Selena Gomez in einem Restaurant in Tennessee

Ob sich Selena Gomez tatsächlich in eine Klinik begab und nun "Ausgang" hatte, ist unklar. Dass sie aber wohl weiterhin Erholung nötig hat, machen die neuesten Fotos deutlich.

Selena Gomez auf ihrer "The Revival"-Tour in Kanada
WENN
Selena Gomez auf ihrer "The Revival"-Tour in Kanada

Warum sich Selena Gomez Ende September über das Erreichen der 100-Millionen-Follower-Marke bei Instagram nicht freuen konnte, erfahrt ihr in diesem Clip: